Privatpersonen

Privatpersonen haben hauptsächlich zwei Möglichkeiten, sich im Web präsent zu halten, nämlich mittels Homepage oder Blog. Diese beiden Möglichkeiten werden hier erläutert.

Homepages
Blogs

Homepages

Im WWW existieren viele private Homepages von unterschiedlichen Internetnutzern aus der ganzen Welt. Sie enthalten meist diverse Angaben zur Person und sonstige Informationen. Zusätzlich werden auf Homepages auch mehr oder weniger umfangreiche Verweise und Informationssammlungen zu eigenen Interessensgebieten angeboten.

Zahlreiche Internetplattformen bieten Privatpersonen die Möglichkeit, eigene Webseiten aufzuschalten. Ein Beispiel hierfür ist DNS Swiss. Ihre Dienstleistungen beinhalten:

  • E-Mail Aliase
  • Webmail
  • Datenbanken: beliebige Anzahl MySQL Domain Aliase
  • Third Level Domains
  • PHP
  • Perl Server Side Includes
  • FTP Zugang Statistiken
  • tägliches Backup

Privatpersonen können, ebenso wie Unternehmen, ihre eigene Domain reservieren und ändern lassen, um sie an ihre Webseite anzupassen. Ein Beispiel für eine Stelle, bei der man seine eigene Domain reservieren kann ist nic.

 

Zum Seitenanfang

Blogs

Privatpersonen haben nebst der Einrichtung einer eigenen Homepage auch die Möglichkeit, sich mittels Blog im Web zu präsentieren. Auf diese Weise können sie die eigene Meinung und Standpunkte zu aktuellen Themen offen darlegen. Blogs ermöglichen es Internetnutzern miteinander über die verschiedensten Themen zu diskutieren.

Somit entsteht im Web eine neue Informationsquelle, die sogenannte Blogosphäre. Bauer (2008) meint aber, dass die Blogs „nur das Echo der klassischen Medien“ darstellen. [1]

Die 3 bekanntesten Blogging-Plattformen (webbasiert und gratis):

Blogger: ein beliebter und kostenloser Blogging-Dienst von Google. Er ist sehr benutzerfreundlich. Man kann dank seinem sehr einfachen Setup-Prozess in weniger als 15 Minuten seinen ersten Beitrag veröffentlichen.

Tumblr: ist eine Mischung zwischen einem vollwertigen Blog und einem Twitter-Feed. Bei Mikro-Blogging wird mehr Wert auf kurze und häufige Beiträge gelegt und weniger auf fokussiertes regelmässiges Bloggen. Das zieht viele Leute an, für die ein Blog nicht ein engagiertes und zeitaufwendiges Projekt sein soll.

Wordpress: ist eine beliebte Open-Source-Blogging-Plattform. Dank einer riesigen Gemeinschaft von Fans und Entwicklern hat Wordpress Themes, Plug-Ins und Gadgets aller Couleur. Es ist nicht so einfach einzurichten und zu konfigurieren wie andere Blogging-Plattformen, aber sobald man es zum Laufen bringt, wird man mit einer Palette von Optionen, Konfigurationen und Plug-Ins belohnt. Für die Suche nach einem Anpassungswerkzeug oder Trick für Wordpress benötigt man meistens nur eine oberflächliche Google-Suche.

 

Zum Seitenanfang