Usability Evaluation

Folgende Suchmaschinen wurden einer Usability-Evaluation unterzogen:

BASE

Bei der Bielefeld Academic Search Engine BASE stellten die Studierenden unter anderem folgende Usability-Probleme fest:

Bei einer Suchanfrage ohne Treffer sollte man eine Anzahl an Begriffsvorschlägen erhalten anstatt nur den Hinweis, wie man die Suche verbessern kann. Zudem sind nicht alle Anwendungen selbsterklärend und auch die verwendeten Icons sind nicht allgemeinverständlich. Wünschenswert wäre auch mehr Kontrast zwischen dem weissen Hintergrund und der grünen Schriftfarbe, die zum Hervorheben verwendet wird.

CiteSeerX

Auch bei der Bewertung von CiteSeerX, einer Suchmaschine der Pennsylvania State University, wurden diverse Mängel festgestellt. Dies sind die schwerwiegendsten Usability-Probleme:

  • Die automatischen Verknüpfungen, die von der Suchmaschine gemacht werden, sind nicht klar und werden auch nirgendwo beschrieben
  • Es existiert keine Suchhistory
  • Die URL ist zu lange und zu kompliziert
  • Die Hilfefunktion ist zu kurz und knapp gehalten
  • Die Suchsyntax ist nicht klar
  • Bei komplexen Suchanfragen mit Verschachtelungen werden die Klammern nicht richtig interpretiert
  • Die Suchmaschine funktioniert mit dem Internet Explorer nicht richtig

Google Scholar

Bei der Bewertung von Google Scholar wurden die gefundenen Probleme unterschiedlich gewichtet. Hier sollen nur die von den Studierenden als die am gravierendsten angesehenen Usability-Probleme erwähnt werden.

  • Transparenz fehlt, wie die unterschiedlichen Suchbegriffe verknüpft werden
  • Boolesche Operatoren können teilweise nicht eingesetzt werden
  • Einsatz von Wildcards nicht möglich
  • Sortierung nach Relevanz nicht klar transparent
  • Hilfefunktion nicht deutlich erkennbar
  • Extraktionsmechanismen (wie z.B. Bookmark) werden nicht angeboten
  • Trefferliste nicht nach unterschiedlichen Kritierien sortierbar
  • Aktualität der Webseite und der Treffer nicht klar erkennbar