Suchunterstützung

Suchoberfläche / Navigation

Die Suchoberfläche ist durchgehend in deutscher oder englischer Sprache verfügbar, die Suchmasken (Standardsuche und erweiterte Suche) zusätzlich in Polnisch und Spanisch. Die Schriftgrösse kann in der Navigation auf drei verschiedene Stufen eingestellt werden.

Bei der Entwicklung der Benutzeroberfläche wurde großer Wert darauf gelegt, eine möglichst einfach zu bedienende Oberfläche zu schaffen, die die Grundsätze der Usability (Nutzerfreundlichkeit) und Accessibility (Zugänglichkeit) berücksichtigt. Nutzer sollten die ihnen aus Suchmaschinen bekannte Benutzeroberfläche und vertraute Bezeichnungen vorfinden. [23]

Bei der Umsetzung wurde auf die Einhaltung von Webstandards geachtet: Unterstützung möglichst aller Browser und Betriebssystemen, Verwendung von XHTML und CSS, Unterstützung älterer Browser wie Netscape 4 durch Liefern einer Textfassung ohne besonderes Layout, Barrierefreiheit nach der BITV (Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung) [24].

Smartphone-Clients werden seit 2012 beim Aufruf der Webseite automatisch auf die BASE-Mobile-Seite umgeleitet. Somit ist BASE neben der iPhone-App von allen Smartphones aus aufrufbar [25].

Hilfe

BASE bietet einen gut gegliederten Hilfetext zur Suche und zur Verarbeitung der Suchergebnisse an. Erklärungen zu den Weiterverarbeitungsmöglichkeiten werden mit einem Fragezeichen direkt bei den Optionen angeboten.

Besonderes

BASE bietet Google Scholar als Suchalternative an: Suchanfragen können aus BASE in Google Scholar gestartet werden, Treffer können mit einem Klick in Google Scholar nachrecherchiert werden.

Mit der Oberfläche BASE DE kann explizit nach Quellen aus dem deutschsprachigen Raum gesucht werden.

Angenehm ist, dass die Gestaltung von BASE den Ausdruck auf Papier unterstützt.

Zudem kann für BASE ein Search-Plugin installiert werden, welches eine Suche über die Suchmaschinen-Toolbar im Browser möglich macht.

Suchfunktionalität

BASE bietet zwei Suchoberflächen an: „Standardsuche“ und „Erweiterte Suche“.

Die Standardsuche bietet ein grosszügig bemessenes, freies Eingabefeld mit dezent angebotenen Zusatzfunktionen:

  • Nach der Eingabe der ersten drei Buchstaben werden Suchbegriffe vorgeschlagen
  • Standardmässig berücksichtigt die Suche zusätzliche Wortformen (Pluralformen, Genitiv etc.). Diese Funktion kann in der Suchmaske deaktiviert werden.
  • Den Begriff kann man im gesamten Dokument suchen lassen oder wahlweise im Autoren-, Titel oder Stichwortfeld. Mittels Suchsyntax lässt sich die Suche auf andere Komponenten eingrenzen, z.B.: Sprache, Verlag oder URL [26].
  • Es wird eine Erweiterung der Suche im EuroVoc Thesaurus angeboten. Auf Wunsch kann nach EuroVoc-Basisbegriffen oder nach Basisbegriffen und Synonymen gesucht werden. Die Suche im EuroVoc ist standardmässig ausgeschaltet.
  • Bei „0“ Treffern werden Vorschläge gemacht, wie die Suchanfrage in BASE verändert werden könnte. Alternativ wird die Suche in Google Scholar angeboten.
     

In der erweiterten Suche kommt die Auswertung von strukturierten Metadaten zum Tragen:

  • Die Suche kann gezielt in den Feldern Autor, Titel, Schlagwörter, Teil der URL und Verlag durchgeführt werden. Die Felder sind kombinierbar.
  • Es kann nach Erscheinungsjahr gefiltert werden („ist genau“, „ab Jahr“ und „bis zum Jahr“).
  • Die Quellen können nach Region oder einem bestimmten Land gefiltert werden.
  • Nach Sprache lässt sich durch den Einsatz der Suchsyntax im Feld „Gesamtes Dokument“ lang: gefolgt vom entsprechenden Sprachcode nach ISO-639-1, z.B. 'lang:de' für Deutsch oder 'lang:en' für Englisch [26].
  • Die Quellen können nach Objekttyp gefiltert werden.
  • Die Anzahl Treffer auf einer Seite kann auf fünf Stufen von 10 bis 100 eingestellt werden.
     

Die Suche nach zusätzlichen Wortformen ist nur im gesamten Dokument möglich. Alternativ kann in der Feldsuche der Stern (*) zur Erweiterung des Suchbegriffs auf eine beliebige Anzahl Zeichen gesetzt werden (Endtrunkierung).

BASE unterstützt die Eingabe von Wortkombinationen (Boolesche Operatoren): UND (Standard), ODER, ABER NICHT.

Das Feld „Gesamtes Dokument“ suggeriert fälschlicherweise eine Suche im gesamten Dokument, auch Volltextsuche genannt. Es werden jedoch nur die Metadaten durchsucht.